Wer unterschreibt für die S. L. ?

Wir gehen von folgendem Beispiel aus:

Ihre S. L. hat zwei Gesellschafter, Sie und noch eine andere Person. Beide sind Gesellschafter und haben die Kontrolle der Geschafte der Gesellschaft.

Sie möchten, dass beide bei allen Entscheidungen der Gesellschaft mitwirken (kaufen, verkaufen, Darlehen beantragen, Personal einstellen, etc.). Dies bedeutet, dass beide zusammen berechtigte Geschäftsführer sein sollten (gemeinsame Unterschrift). So haben Sie die absolute Gewissheit, dass einer alleine keinerlei Geschafte tatigen kann, ohne dass der andere Kenntnis davon hat, bzw. seine Einwilligung gegeben hat. Das ist perfekt, aber nicht sehr praktisch. Beide müssen immer gemeinsam unterschreiben, sogar Schecks für kleine Zahlungen. Wenn einer auf Reisen ist, bleibt alles liegen.

Lösungsvorschlag:

Bleiben Sie gemeinschaftliche Geschäftsführer. Dies garantiert Ihnen, dass alle wichtigen Entscheidungen immer von beiden unterschrieben werden.

Erteilen Sie sich zusatzlich gegenseitig eine individuelle Vollmacht der Gesellschaft, in der genau spezifiziert wird, welche Funktionen und Handlungen jeder einzelne allein ausführen kann.

In diesem Fall treten Sie aufgrund Ihrer Vollmacht und nicht aufgrund Ihres Amtes als Geschäftsführers auf. Sie können sogar eine Einschrankung für bestimmte Geschafte und Handlungen festlegen, die Sie als Bevollmachtigter tatigen, z. B. Geschafte und Zahlungen bis € 15.000,- etc.

Die Vollmachten können zu jeder Zeit erweitert oder begrenzt werden. Die Art des Geschäftsführeramtes auch. Führen Sie diese Änderungen immer gemäß den Notwendigkeiten der Gesellschaft durch.

SEO Powered By SEOPressor